Fahrt der Firmbewerber ins Bergkloster Bestwig

Vom 31.08.-01.09.13 sind wir mit unseren fast 30 Firmbewerbern ins Bergkloster Bestwig (Nordrhein Westfalen) gefahren.
Unter dem Leitmotiv „… so ist Versöhnung …“ haben wir uns unter der Anleitung von Sr. M. Elisabeth, P. Kahmann, unseren 8 Firmkatecheten und Gemeindereferentin Melissa Heimlich mit unterschiedlichen Inhalten zu diesem Thema auseinandergesetzt.
Unsere Stärken und Schwächen, unsere Fähigkeiten und Talente haben wir anhand des Gleichnisses vom anvertrauten Geld (Mt 25,14-30) versucht, näher zu beleuchten. Sandra Gemke und Josef Kulik haben uns durch ihr schauspielerisches Talent anschaulich in das Gleichnis eingeführt.
Dem Thema „Versagen und Versöhnung“ haben wir uns mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn genähert (Lk 15,11-32). Hierbei entstanden in einigen Kleingruppen rege Reflexionsgespräche über die vielfältigen Inhalte und Aussagen dieses Gleichnisses. Eigenhändig geschriebene Texte der Firmbewerber, die Begriffe aus dem Gleichnis kreativ verarbeiteten, zeigten zum Abschluss dieser Arbeitseinheit noch einmal die intensive Auseinandersetzung der Jugendlichen mit dem Thema auf.
Am Samstagabend haben wir uns dann in der Krypta des Klosters zu einer Eucharistischen Andacht versammelt, die von unserem Musikteam mit Zither und Gitarren begleitet wurde. Anschließend waren die Jugendlichen zum Empfang des Sakramentes der Versöhnung eingeladen.
Am Sonntag prägte der Film „The human experience“ unsere Zeit vor der Abreise nach dem Mittagessen. Im anschließenden Austausch über diesen Film wurde deutlich, wie tief und prägend die menschliche Erfahrung in Freude und Leidsituationen sein kann. Unterschiedliche (Extrem-)Situationen von Menschen, die uns in unserer Wohlstandsgesellschaft normalerweise im Durchschnitt fremd sind, stimmten nachdenklich und hinterfragten unser Wertedenken. Im Resultat wurde deutlich wie kostbar das uns geschenkte Leben ist, egal unter welchen Bedingungen wir es bewältigen und leben.
Nach einer schön gestalteten Eucharistiefeier am Sonntagvormittag starteten wir nach dem Essen mit dem Bus wieder in Richtung Heimat.
Ich möchte allen für dieses schöne gemeinsame Wochenende danken, insbesondere unseren Firmkatecheten Kristin und Sandra Gemke, Julia und Ewald Henninger, Herberth Medina, Josef Kulik, Bac Nguyen und Jaime Gonzalez Martin, die die Vorbereitung der Firmbewerber tatkräftig unterstützen.

Gemeindereferentin Melissa Heimlich


 
St. Johannes Bosco

Pfarrer Pater Polkowski
Ochshäuser Str. 40
34123 Kassel
Tel.: 0561/512670

E-mail: pfarrei.ks-antonius@bistum-fulda.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro

montags, dienstags, donnerstags und freitags

von 09.00 bis 12.00 Uhr,

dienstags, mittwochs, donnerstags

von 14.00 bis 17.30 Uhr

Gottesdienstzeiten

und Aktuelles

Gruppenstunden

Zeiten der regelmäßigen Veranstaltungen und Gruppenstunden im Gemeindehaus