Geistliches zu Maria Himmelfahrt
Am 15. August feiert die Kirche das Hochfest ‚Mariä Aufnahme in den Himmel’. Für uns Salesianer Don Boscos ist es ein besonderer Tag. An diesem Tag haben nämlich viele Ordensangehörige ihre Gelübde abgelegt. Der Professtag ist für uns so etwas wie der „Hochzeitstag“.


Der hl. Johannes Bosco war ein großer Marienverehrer. In einem Berufungstraum bekam er von ihr den Auftrag, sich um bedürftige Jugendliche zu kümmern. Sein ganzes Lebenswerk hat Don Bosco der Mutter Gottes geweiht. Ihr zu Ehren hat er die Maria-Hilf-Basilika in Turin erbauen lassen.

Das zu sehende Bild zeigt den Hochaltar der Basilika: Die Jungfrau Maria erhebt sich majestätisch in einem Meer von Licht. Sie ist von einer Schar von Engeln umgeben, welche ihr wie einer Königin huldigen. In der rechten Hand hält sie das Zepter, das Symbol ihrer Macht; in der Linken das Kind mit ausgebreiteten Armen. Es bietet seine Gnade und Barmherzigkeit jenen an, die sich an seine erhabene Mutter wenden. Seitlich und unten befinden sich die Apostel und Evangelisten.

In einem Artikel bezeichnet W. Müller (Psychologe und Buchautor) Maria als ‚Knotenlöserin’. Jeder hat wohl so seine Vorstellung, was damit gemeint sein kann. Wir denken vielleicht zunächst an die Schnürsenkel oder andere Fäden und Bänder, die sich verknotet haben. Aber dann werden uns vielleicht auch die Knoten in unseren Beziehungen einfallen. Jeder wird da so seine eigenen Erfahrungen gemacht haben. Wir werden auch gelernt haben, dass sich Knoten nicht mit Gewalt öffnen lassen. Wer die Geduld bewahrt, dem öffnet sich am ehesten der Knoten. Manche Knoten öffnen sich von selbst im Laufe der Zeit. Andere lösen sich durch die Gewinnung einer neuen Einstellung. Dass man Dinge loslassen kann oder auch Spannungen aushalten kann. Als Gläubige dürfen wir vor allem ‚Knoten’ Gott hinhalten. Ich glaube, dass können wir von Maria lernen. Und deshalb dürfen wir sie auch als Fürsprecherin anrufen.




Pater Josef Kahmann, SDB


St. Johannes Bosco

Pfarrer Pater Polkowski
Ochshäuser Str. 40
34123 Kassel
Tel.: 0561/512670

E-mail: pfarrei.ks-antonius@bistum-fulda.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro

montags, dienstags, donnerstags und freitags

von 09.00 bis 12.00 Uhr,

dienstags, mittwochs, donnerstags

von 14.00 bis 17.30 Uhr

Gottesdienstzeiten

und Aktuelles

Gruppenstunden

Zeiten der regelmäßigen Veranstaltungen und Gruppenstunden im Gemeindehaus