Sternsingeraktion 2013


„Der Erfolg einer Aktion hängt von seiner Vorbereitung ab“, so heißt es. So wurden auch in diesem Jahr unsere Sternsinger gut vorbereitet, bevor es los ging. Zunächst wurden die passenden Kleider ausgesucht; dazu gehören die wertvollen Königskronen, die natürlich begehrt sind. Es wurden Lieder eingeübt. Und wir haben uns ebenso mit dem Land bzw. Projekt beschäftigt, für das dieses Jahr gesammelt wird. Dazu haben wir uns einen informativen Film angeschaut („Willi will`s wissen“), der uns einen Einblick in die derzeitige Situation in Tansania (Afrika) gebracht hat und uns motiviert hat, besonders den Kindern dort zu helfen: Wir wollen Segen bringen und Segen sein.


 
Asante!

Asante heißt „Danke“ auf Kisuaheli – das ist die Landessprache Tansanias, dem diesjährigen Beispielland der Sternsinger-Aktion.

Asante – für euren Einsatz, liebe Kinder, den ihr als Könige und Sternträger geleistet habt. Ohne euch würde die Aktion gar nicht funktionieren. Vielleicht wurdet ihr sogar belächelt wegen der Verkleidung oder weil ihr trotz Ferien fleißig seid. Viele von euch waren sogar an zwei Tagen unterwegs, das war bestimmt anstrengend. Ihr habt aber auch berichtet, dass es euch viel Spaß gemacht hat und dass ihr schöne Erlebnisse in den Familien hattet.

Asante – für eure Unterstützung, liebe Betreuer und Helfer beim Gottesdienst und für das Mittagessen. Das ist allein nicht zu schaffen. Ihr habt aber auch berichtet, dass euch die Gemeinschaft gut gefallen hat.

Asante – an alle Spender! Mit Ihrer Spende wird Kindern in mehr als 2000 Projekten weltweit geholfen. Die Sternsinger wurden überall mit einer Herzlichkeit empfangen, die gut tut. Vielen Dank auch für das Verständnis, wenn Sie mal warten mussten.

Sandra Gemke

 
Sternsinger hautnah!

Nun geht’s los. Das Einkleiden geht recht schnell, schließlich hat sich jeder König sein Gewand und die Krone schon bereitgelegt.

 
Die Sternsinger warten auf Pater Kahmann, um mit ihm gemeinsam in die Kirche einzuziehen.

 
Alles startklar! Für die Fahrt in die Außenbezirke steht auch der Kirchenbus zur Verfügung.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, zu den Haustüren zu gelangen.

Gruppenbild an einer Haustür aus der Perspektive einer besuchten Familie

 
Traditionell werden auch die Sparkasse, das Rathaus und das ASB-Seniorenwohnheim besucht, sehr zur Freude der Anwesenden.

Pause muss auch mal sein. Das Mittagessen hat uns sehr gut geschmeckt und für die Hausbesuche gestärkt. Auch zwischendurch werden die Sternsinger gut versorgt und bekommen Getränke, Kekse oder Süßigkeiten serviert.

 
Segen bringen – Segen sein! Sternsinger hinterlassen Spuren

St. Johannes Bosco

Pfarrer Pater Polkowski
Ochshäuser Str. 40
34123 Kassel
Tel.: 0561/512670

E-mail: pfarrei.ks-antonius@bistum-fulda.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro

montags, dienstags, donnerstags und freitags

von 09.00 bis 12.00 Uhr,

dienstags, mittwochs, donnerstags

von 14.00 bis 17.30 Uhr

Gottesdienstzeiten

und Aktuelles

Gruppenstunden

Zeiten der regelmäßigen Veranstaltungen und Gruppenstunden im Gemeindehaus